Essen: Essener Tafel will keine MigrantInnen mitversorgen

Essen: Tafel nur für Deutsche
Die Essener Tafel hat ein Aufnahmestopp für MigrantInnen verhängt. Damit entscheidet in Essen der Pass darüber, ob man hungert oder nicht.
Kritik deswegen kam sogar von der CDU: „Viele ausländische Mitbürger befinden sich in Notsituationen. Sie auszuschließen finde ich entsetzlich“, so Miguel Martin González Kliefken (CDU) vom Essener Integrationsrat.
Das Straßenmagazin „fiftyfifty“ will den nun Abgewiesenen eine anwaltliche Unterstützung bieten.

Es mag sein, dass die Ressourcen der Tafel beschränkt sind, aber dann muss sie sich an die Zuständigen wenden und mehr fordern. Sich gegen Bedürftige zu wenden und sie gegeneinander auszuspielen entspricht eher einer AfD-Logik.

* dpa: Kritik an Essener Tafel, 23.02.18, https://www.ksta.de/panorama/kritik-an-essener-tafel-aufnahmestopp-ist--wasser-auf-die-muehlen-der-rechtspopulisten--29769538
* Claudia Rometsch: Ausländerstopp bei der Essener Tafel Folge von Systemversagen, 28.02.18, http://www.migazin.de/2018/02/28/nicht-aufnahmestopp-essener-tafel-folge/


0 Antworten auf “Essen: Essener Tafel will keine MigrantInnen mitversorgen”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− eins = sechs