München: Obdachlose fordern menschenwürdige Unterbringung

Ein Artikel in der Müchner tz vom 1. April 2016 berichtet vom „Aufstand der Armen: Obdachlose fordern Unterbringung“:

„Sie fordern das Notwendigste: „Wir wollen wohnen“ hallen die Protestrufe vor der Bayernkaserne. Dort haben am Donnerstag Obdachlose ihrem Unmut Luft gemacht.
Denn nachdem die Kälteschutzeinrichtung zum 1. April schließen wird, verlieren über 400 Menschen ihre Schlafmöglichkeiten! Die Stadt hatte das Kälteschutzprogramm eingerichtet. Vom 1. November bis zum 31. März werden 1000 Plätze bereitgestellt für Menschen, die keinen Anspruch auf Sozialleistungen und ein Quartier haben. Seit Wochen kämpft die Initiative „Wir wollen wohnen“ darum, dass auch Obdachlose in Notunterkünften der Stadt untergebracht werden. Denn die Not wird größer: Seit 2008 hat sich die Zahl auf 5400 Wohnungslose verdoppelt. Bis zu 650 von ihnen verbringen die Nacht im Freien!“

* Giuliana Barrios: Aufstand der Armen: Obdachlose fordern Unterbringung, 01.04.16, http://www.tz.de/muenchen/stadt/schwabing-freimann-ort43408/aufstand-armen-obdachlose-fordern-unterbringung-6269582.html