Niedersachsen: Brandstiftung mit Todesfolge in Obdachlosenunterkunft in Scheeßeln

Im niedersächsischen Scheeßeln brach vom 17. auf den 18. August 2014 in einer Obdachlosenunterkunft gebrannt und die Ermittler gehen von einer Brandstiftung aus. Dieser fiel ein 59-Jähriger Flüchtling aus Sri Lanka zum Opfer, fünf weitere Bewohner wurden verletzt.
Unklar ist, ob das Feuer vorsätzlich oder fahrlässig gelegt worden sei.

* dpa: Ursache für Feuer in Scheeßeler Obdachlosenheim geklärt, 19.08.14, http://www.abendblatt.de/region/niedersachsen/article131374269/Ursache-fuer-Feuer-in-Scheesseler-Obdachlosenheim-geklaert.html