Bericht zur Gedenkdemo am 24.08.2013 in Koblenz

Frank Bönisch ERinnerung 2013

Am 24.08.2013 fand in Koblenz eine antifaschistische Demonstration gegen Rassismus, Ausgrenzung und Nazi-Gewalt statt. Anlass war der 21. Todestag von Frank Bönisch, der am 24. August 1992 von einem Neonazi erschossen wurde.
Der Zeitpunkt der Tat war kein Zufall. Der Täter, ein 23-jähriger Neonazi aus Koblenz mit Szenenamen „Deutscher Andy“, wusste von den rassistischen Pogromen die in Rostock stattfanden. Kameraden von ihm waren dorthin angereist. Der „Deutsche Andy“ kündigte am 23.08.1992 an, auch in Koblenz loszuschlagen. Einen Tag später tauchte er mit einer großkalibriegen Schusswaffe auf und schoss auf eine Gruppe von Obdachlosen, drug-user_innen und Alternativen, die am Zentralplatz ihr Bierchen tranken. Frank starb sofort, weitere Menschen wurden angeschossen.
 
Die Gedenkdemo
Trotz heftigem Regenschauer beteiligten sich 120 bis 130 vor allem jugendliche Antifaschist_innen an der Gedenkdemo. Los gings im Regen vom Hauptbahnhof zum Zentralplatz, wo Frank Bönisch erschossen wurde. Dort wurder auch am 29. April die Gedenkplatte für Frank verlegt.
Dort gab es Redebeiträge und es hörte auf zu regnen, statt kam die Sonne raus.
Weiter gings zum Rathaus und durch einen Teil der Altstadt, vorbei an Cafes mit Tourist_innen. Die Abschlusskundgebung fand vor dem Löhr-Center statt, es folgte ein öffentliches Konzert mit Bands aus Koblenz.

* https://linksunten.indymedia.org/de/node/93420