Archiv für Juni 2012

Gedenken an André K. in Oschatz am 1. Juni 2012

Am 1. Juni 2012 versammelten sich knapp 40 Personen in Oschatz am Südbahnhof um der Ermordung des Obdachlosen André K. vor einem Jahr zu gedenken. In dem Text der Opferhilfsorganisation RAA Sachsen e.V. und des Jugend-, Kultur- und Umweltzentrums „E-Werk“ e.V. heißt es zu der Tat:

In der Nacht zum 27. Mai 2011 in Oschatz wurde der wohnungslose André K. von mindestens fünf Tätern so brutal zusammen geschlagen, dass er am 1. Juni 2011 seinen schweren Verletzungen erlag. Die bisherigen Informationen zum Tathergang und den Tätern lassen befürchten, dass André K. auf Grund seines sozialen Status angegriffen wurde.

Gedenken an Andre K.
Ein evangelischer Pfarrer hielt eine kurze Rede. Darin war die Rede von der „Fassungslosigkeit der Bürgerschaft“ und er stellte die Fragen „Wie kann so etwas geschehen?“ und „Wer sind die geistigen Brandstifter?“. Er sprach weiter davon, das Opfer „starb als Wohnungsloser in unserer Mitte“. Der Pfarrer sprach zwar allgemein von Gewalt und erwähnte die Vorfälle in der S-Bahn von München und der U-Bahn von Berlin als Fälle von „Gewalt gegen Menschen“, aber er benannte immerhin im Fall von Oschatz „Sozialdarwinismus“ als Tatmotiv.
Gedenken an Andre K. Schleife
Es gibt inzwischen einen Spendenaufruf des RAA Sachsen e.V. und des Jugend-, Kultur- und Umweltzentrums „E-Werk“ e.V. in dem es u.a. heißt:

Die Familie des Verstorbenen wurde durch die Polizei nicht informiert. Als die Angehörigen die Todesnachricht erhielten, war Andre K. bereits beerdigt – wo und wie, darauf konnten sie keinen Einfluss mehr nehmen. Aber die Kosten für das Urnensozialgrab werden ihnen vermutlich von den Behörden in Rechnung gestellt.

Die Familie möchte nun eine würdige Ruhestätte für Andre K. – das würde ihnen auch dabei helfen, das Geschehene zu verarbeiten.
Für die Umbettung müssten sie ca. 2000 Euro aufbringen.

RAA Sachsen e.V., das Oschatzer Bündnis für Demokratie, Toleranz & Menschenfreundlichkeit, E-Werk Oschatz sowie das Netzwerk 360° rufen dazu auf, die Familie dabei zu unterstützen. Falls Sie spenden wollen, überweisen Sie den entsprechenden Betrag auf das unten angegebene Konto.

Im Namen der Betroffenen danken wir für jede Spende.

Spendenkonto:
Jugend-, Kultur- und Umweltzentrum e.V.
Konto: 22 000 24 013
BLZ: 860 555 92, Sparkasse Leipzig

Verwendungszweck : Spende Umbettung André K.