Düsseldorf: Neuneinhalb Jahre für Mord an Obdachlosen

Die Presse berichtet über das Ende des Prozesses in Düsseldorf:

Mit langjährigen Gefängnisstrafen ist am Düsseldorfer Landgericht der Prozess um die Ermordung eines obdachlosen Flaschensammlers zu Ende gegangen. Die zuständige Jugendkammer verurteilte jetzt den 18-jährigen Hauptangeklagten wegen Mordes zu neuneinhalb Jahren Jugendstrafe, ein 38-jähriger Komplize kam wegen Totschlags mit neun Jahren Haft davon.
Der 59jährige Vietnamese war nachts im März 2011 auf dem TÜV-Gelände neben dem VfR-Platz erschlagen worden. Beide Männer hatten im Prozess die Tat gestanden. Eine Überraschung war das Urteil letztlich nicht – beide Angeklagte waren von ihren Anwälten auf eine lange Strafe vorbereitet worden.
[…]
Laut Gericht war jüngere der beiden Angeklagten der Initiator der Tat. Er habe den Flaschensammler vor dem Mord beraubt und ihm Geld weggenommen. Später habe er sich dann entschlossen, den 59jährigen zu töten. Er wollte verhindern, dass das Opfer ihn bei der Polizei anzeigt“, so die Vorsitzende Richterin. Deshalb habe er mit einem Holzpfahl immer wieder brutal auf den schlafenden Mann eingedroschen – solange, bis der Vietnamese nur noch röchelte.
Auch der 38jährige Komplize habe sich an der Tat beteiligt. „Allerdings war er nur Mitläufer, er hatte kein Mordmotiv und war obendrein noch stark angetrunken“, so Staatsanwalt Christoph Kumpa. Letztlich hätten beide den schwerstverletzten Mann seinem Schicksal überlassen. „Sie haben ihm beim Sterben zugesehen“, so die Richterin.

* Marc Pesch: Neuneinhalb Jahre Haft nach Obdachlosen-Mord, NGZO, 18.01.2012, http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/neuneinhalb-jahre-haft-nach-obdachlosen-mord-1.2676909