Geld macht nicht glücklich, aber es hilft (manchmal)

Das Geld nicht glücklich mache ist eine Binsenweisheit, die Reiche gerne verbreiten. Besonders gerne tun sie das, wenn sie selbst aus Selbsterfahrungs-Motiven einmal „arm“ spielen.

Ihr sagt man könne sich Gesundheit nicht kaufen.
Wenn ihr aber durch die Siechsäle der Armen gehen würdet, wo fliegen auf offenen Wunden Eiter schlürfen und ihre Nachkommen einsetzen, würdet ihr euch nach teuren Privatkliniken mit klimatisierten Einzelzimmern, 90-Kanäle-Sendern und motivierten Privat-Krankenschwestern sehnen.

Ihr sagt man könne sich Liebe nicht kaufen. Aber Geld hilft geliebte Menschen zu entlasten, zum Beispiiel indem man sich eine_n Altenpfleger_in leisten kann.

Es heißt man kann sich Freundschaft nicht kaufen.
Aber mit Geld und Geschenken erkaufte Freundschaft hilft den Mächtigen bei Geschäften und schützt sie vor dem Sturz.
Diese Art von Freunden hat niemand von den Armen, aber ihre Hilfe hätten sie notwendig.

T.L.